Testtour II – Alleine ins Tessin

Da Nicole ihr Handgelenk leider noch ein paar Wochen nicht belasten darf, gehe ich für 4 Tage alleine auf eine Testtour. Meine Route startet zu Hause in Othmarsingen und führt mit einem Abstecher zum Lungerersee ins Tessin.

Wie wir es uns erhofft haben, hat es die ganze Nacht in Strömen geregnet. So konnten wir unser Zelt auf Herz und Nieren testen.
Fazit:
Das Zelt ist dicht, nur an den Nähten sind ein paar Tropfen eingetreten. Da wir aber schon von anderen gelesen haben, dass man die Nähte versiegeln soll, haben wir das jetzt mit dem „McNett Silnet“ gemacht und sind guten Mutes.
Am nächsten Tag hat uns die Sonne geweckt und die Tour konnte weiter gehen.

Am dritten Tag teste ich unser Tourenvelo „MTB Cycletech – Papalagi GPi“ im Gebirge.
Es ging zuerst über den Brünigpass, dann auf den Grimselpass und zum Schluss noch auf den Furkapass. Leider begann es kurz vor dem Furkapass bei gerade noch 6 Grad zu regnen.
Ingesamt hatte ich Glück mit dem Wetter und bin in diesen vier Tagen 319 km und 5’600 hm von Othmarsingen nach Bellinzona gefahren.
Mit meinem neuen Velo, bin ich vollauf zufrieden, sogar bei einer rasanten Abfahrt mit 73 km/h und voller Gepäckladung wackelt es kein bisschen 😎.

Meine Route

1 Kommentar zu „Testtour II – Alleine ins Tessin“

  1. Heidi Damaris Gasser

    Liebe Nicole, lieber Beni

    Es ist toll, euren Blog anzusehen.
    Alle guten Dinge sind drei. 🙂
    Schön, dass die dritte Tour erfolgreich war.

    Herzliche Grüsse
    Heidi Gasser

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top