Wir sind im ukrainischen Fernsehen

Einige Monate sind vergangen, seitdem wir kurz nach der ukrainischen Grenze bei Alissa in ihrem Bed & Bike Hostel empfangen wurden.
Damals wurden wir vom Lokalfernsehen für die deutschsprachige Minderheit in Transkarpatien zu unseren Reiseplänen interviewt und heute wurde das Video veröffentlicht.

Dies wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten:

Herzlichen Dank an das gesamte Fernsehteam rund um Lene, welche uns und unsere Reise so toll in den Lokalnachrichten präsentiert haben 😃!

Seit der Entstehung des Videos durften wir unendlich viel erleben und mit euch teilen. Niemals hätten wir dazumals gedacht, dass uns Corona noch so lange begleiten wird.

Liebe Grüsse aus Sioni in Georgien

6 Kommentare zu „Wir sind im ukrainischen Fernsehen“

  1. Gasser Heidi

    Liebe Nicole, lieber Beni

    Ihr habt euch und euer Vorhaben so liebenswert präsenteiert.

    Big Hug xxx000, Heidi, d Mame

  2. Ein sehr nettes Video über euch und die Begegnungen die euch geschenkt werden! Danke für das Teilen! Sehr erfreulich, daß die deutschsprachige Gemeinde so ein lokales Fernsehen zur Verfügung hat und sein Kultur leben kann!
    Nun seit ihr ja ein gutes Stück weiter und auch bezüglich eurer Pläne sieht die Situation ziemlich anders aus, als noch bei der Filmaufnahme.
    Egal wie es weiter geht, es wird sicher gut werden!
    Liebe Grüße derzeit aus St. Jakob im Defereggental / Osttirol, wo wir gerade wandern: https://www.komoot.de/user/anjop
    Barbara & Andreas

  3. Henryk Maron

    Hallo Nicole, hallo Beni,
    Ihr seid ja wahre Multitalente und jedes Mal lese & schaue mir Eure Berichte genau an. Dieses Fernsehvideo war wirklich gut gemacht und so positiv. Bin mir sicher, dass einige die das gesehen haben, durch Euch inspiriert auch mal eine Radreise unternehmen werden. Hoffe sehr, dass sich bald die Dinge klären und eine Weiterreise möglich sein wird. Auf jedem Fall alles Gute weiterhin und liebe Grüße,
    Henryk

    1. Lieber Henryk
      Vielen Dank, wir fühlen uns geschmeichelt:-) und hoffen natürlich sehr, dass wir andere auch für Radreisen begeistern können.
      Das hoffen wir auch!
      Ganz liebe Grüsse in die Slowakei
      Nicole & Beni

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top